Tipps & Tricks rund um´s Waschfilzen

Auswahl der Wolle

Das zum Verfilzen in der Waschmaschine verwendete Garn sollte aus 100% Schurwolle bestehen.

Bei Filzwolle mit besonderen Effekten kann auch ein kleiner Anteil Kunstfaser enthalten sein.

Verwenden Sie keine Schurwolle die den Zusatz "superwash" trägt. Diese Wolle verfilzt nicht.

 

Das Waschen und Verfilzen

Wasch-Filz schrumpft beim Waschen um ca 30 - 40 %.

Viele Faktoren haben Einfluß auf die Größe des fertig verfilzten Strickstücks. Es spielt eine Rolle ob Sie locker oder fest stricken. Wolle ist ein Naturprodukt und unterliegt Schwankungen. Selbst die verschiedene Einfärbung der Wolle kann schon zu geringen Unterschieden im Verfilzen führen. Dadurch kann es sein das gleiche Wolle je nach Farbe nicht immer gleich verfilzt. Diese kleinen Abweichungen können sich bei großen Strickstücken bemerkbar machen.

Wenn Sie es möglichst genau haben möchten hilft Ihnen eine Filzprobe, die Sie vor und nach dem Waschen messen. Außerdem bekommen Sie schon vorab eine Vorstellung vom Aussehen der fertigen Arbeit.

Ihre Waschmaschine stellen Sie am besten auf Buntwäsche mit ganz normaler Schleuderzahl ein. Das Verfilzen benötigt viel Wasser. Stellen sie deshalb keine Sparprogramme ein. Es eignet sich grundsätzlich jedes Waschmittel. Flüssigwaschmittel hat den Vorteil das sich keine Rückstände in Form kleiner Körnchen bilden können. Verwenden Sie keinen Weichspüler. Niedrigere als die auf der Banderole angegebene Waschtemperatur führt zu geringerem Schrumpfen. Zur Unterstützung des Verfilzens können sie zwei Tennisbälle mit in die Waschtrommel geben.

Nach dem Waschen ziehen Sie das Strickstück sofort in Form und lassen es trocknen.

 

Viel Spaß beim Stricken und Verfilzen

 

Ihr Sockenwolle-Paradies

Zurück